Shuyukan Karate Dojo Osnabrück

Schulkooperation


Fünf "Karate Girls" glänzen bei ihrer ersten Karateprüfung

Vor einem Jahr machten sich 5 Mädchen auf den schweren Weg, für ihre erste Gürtelprüfung im Karate zu trainieren. Es war sehr anstrengend und es wurde viel Schweiß vergossen. Doch der Fleiß hat sich gelohnt!

Am 15.06.2018 war so weit.

Alle fünf reisten mit ihren Eltern und Angehörigen zum Shuyukan Karate Dojo Osnabrück. Um 16:00 Uhr startete dort zuerst das Kindertraining des Dojos, an dem unsere Schülerinnen teilnehmen durften. Gemeinsam wurden Karatetechniken trainiert, die auch schon auf die nachfolgende Prüfung vorbereiten sollten:

Danach stand die Prüfung auf dem Programm. Unter den Augen vom Prüfer Christoph Weiß 5. DAN (Meistergrad) sowie den mitgereisten Familienangehörigen legten die Karate Kids ihre Prüfung ab:

Das Prüfungsprogramm bestand aus:

Christoph Weiß zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Mädchen und sprach jeder bei der Übergabe der Urkunden ein persönliches Lob aus. Aus den Händen vom Trainer der Kinder Uwe Schilla 4. DAN (Meistergrad) erhielten dann alle ihren verdienten 9.KYU (Weiß-Gelb-Gurt). Auf diese Leistung könnt ihr sehr stolz sein!

Oss
Uwe Schilla


Karate in Eversburg! Ein Dauerbrenner!

Mittlerweile ist die Karate AG zu einer festen Größe an unserer Schule geworden.

Im 1. Schulhalbjahr 2017/2018 trainieren in 2 Gruppen zu je 10 Kindern, 20 Karate Kids unter der Leitung von Uwe Schilla (4. Dan) begeistert das traditionelle Shotokan Karate.

In der Mittwochsgruppe bereiten wir uns gewissenhaft auf die Prüfung im Frühling/Sommer 2018 vor. In der Donnerstagsgruppe wird nicht minder ernsthaft Karate trainiert, nur mit einem anderen Anspruch.

Die Karate Kids der Mittwochsgruppe Die Karate Kids der Donnerstagsgruppe

In unserem Mehrzweck hat sich, trotz begrenztem Platzangebot, aber gerade deswegen, eine richtige Dojo Atmosphäre entwickelt.

Das DOJO: „Für jeden ernsthaft Übenden ist das dojo auch heute eine Stätte der Meditation und Konzentration, ein geehrter Ort des Lernens, der Brüderlichkeit, der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts. Es ist mehr als nur ein Begriff - es steht symbolisch für den Weg (do) der Kampfkunst.“

Impressionen mit Erläuterungen aus den Trainings der beiden Gruppen:

Viele Kinder wollen auch mehr über die Materie Karate wissen und stellen interessiert Fragen nach der Bedeutung verschiedener Techniken und deren Anwendung.

Diese Fragen werden natürlich sehr gerne, auch anschaulich, im Detail beantwortet und erklärt.


 

Eine gute Aufwärmphase und Gymnastik gehört zu jedem Training dazu.


 


 

Im KUMITE werden die Grundtechniken ohne Trefferwirkung mit und ohne Partner geübt. Die Techniken werden immer kurz vor dem Ziel abgestoppt, trotzdem muss der Partner sehr gut aufpassen, und sehr konsequent abwehren.


 


 


 


 

KATA bedeutet Form oder Muster. In einer Kata werden Einzeltechniken nach einem definierten Ablauf ausgeführt. Es wird Technik, Stand, Blickrichtung, Atmung und Position im Raum gelehrt.


 

In der Selbstverteidigung trainieren wir die Befreiung aus verschiedenen Situationen, natürlich immer mit einer gehörigen Portion Spaß dabei.


 


 


 


 


OSS (Karategruß) - Uwe Schilla


Aktuelles aus der Karate-AG der Diesterweg-Schule

Inzwischen ist die Karate AG fester Bestandteil des AG Angebots unserer Schule geworden.

Auch in diesem Schulhalbjahr trainieren wieder 16 karateinteressierte Jungen und Mädchen der dritten und vierten Klassen, einmal pro Woche unter Anleitung von Uwe Schilla 4.Dan (Meistergrad), mit großer Begeisterung die Grundtechniken des Shotokan Karate Do. Selbstverständlich werden der spielerische Aspekt und die lockerere Atmosphäre nicht vernachlässigt. Themen aus dem Ringen und Raufen und dem Kampftraining mit Schlagpolstern runden das Karatetraining ab.

Nachfolgend einige Impressionen aus unserem Training:


 

Die Karatekas aus diesem Schulhalbjahr.

Die Bilder im Hintergrund zeigen Gichin Funakoshi den Begründer des Shotokan Karate und die japanische Flagge. Diese Bilder hängen weltweit in jedem guten Shotokan Dojo (Übungsraum) aus. Unsere Kinder sollen sie dazu anspornen gut zu trainieren „weil Funakoshi immer zuschaut“.


 

Seiza! Das Training beginnt und endet immer mit einer symbolischen Meditation.


 

Eine gute Aufwärmphase und Gymnastik gehört zu jedem Training dazu.


 


 

Im Kihon werden ohne Partner die Grundtechniken durch Wiederholung einzelner Schläge und Tritte oder einfacher Technikabfolgen trainiert.


 


 

KATA bedeutet Form oder Muster. In einer Kata werden Einzeltechniken nach einem definierten Ablauf ausgeführt. Es werden Technik, Stand, Blickrichtung, Atmung und Position im Raum gelehrt.


 


 

Im Kumite werden die Grundtechniken am Partner ohne Trefferwirkung geübt.


 


 


 


 

Beim Training mit Schlagpolstern werden einerseits Mut und Selbstvertrauen beim Halten der Polster abverlangt, andererseits die korrekte Ausführung von Fußtechniken trainiert.


 


 


 


 


 

Abwechselnde Spiele am Ende des Trainings runden die AG-Stunde ab. Das beliebte „Karottenziehen“ und „Der Hüpfende Kreis“ mit einem langen Karategürtel tragen z. B. dazu bei Spaß zu haben, und nach einem anstrengenden Training auch einmal Lachen zu können.

Die Karate Kids der Diesterwegschule Osnabrück:

(Einige Kinder waren leider nicht mit auf den Fotos)

OSS (Karategruß) Uwe Schilla


Premiere: KARATE AG an der Elisabeth-Schule

Seit Februar 2017 wird erstmalig an unserer Schule eine Karate AG angeboten. Schwerpunkte sind Selbstbehauptung und Karate-Selbstverteidigung für Mädchen. 10 karateinteressierte Mädchen der vierten Klassen, lernen einmal pro Woche unter Anleitung von Uwe Schilla 4.Dan (Meistergrad), mit großer Begeisterung die Grundtechniken des Shotokan Karate Do.

Karate-Do bedeutet "Weg der leeren unbewaffneten Hand" und bezeichnet eine effektive japanische Selbstverteidigungskunst.

Die Kunst des Karate ist hinsichtlich der körperlichen Möglichkeiten fast ohne Parallele. Sie ist äußerst dynamisch und bietet ein umfassendes Allgemeintraining, das geeignet ist, Koordination und Geschicklichkeit optimal zu fördern.

Im Karate Do werden Kihon (Grundschule), Kata (symbolischer Kampf) sowie Kumite (Partnerübungen und Freikampf) gelehrt. Diese Bausteine erziehen zu Selbstdisziplin, Konzentration, Selbstkritik, und lehren Respekt vor dem Gegenüber.

All das unterstützt eine positive Persönlichkeitsentwicklung, was Karate-Do besonders für Kinder und Jugendliche ausgesprochen wertvoll macht.

Nachfolgend einige Impressionen aus unserem Training.


 


 

Seiza! Das Training beginnt und endet immer mit einer symbolischen Meditation.


 


 


 

Im Kihon werden ohne Partner die Grundtechniken durch Wiederholung einzelner Schläge und Tritte oder einfacher Technikabfolgen trainiert.

Die Karate Kids der Elisabethschule Osnabrück


 

OSS (Karategruß) Uwe Schilla


Einblicke in die Karate „Plus“ AG in Eversburg

In dieser AG haben die Kinder die Möglichkeit das Karate spielerisch und in lockerere Atmosphäre kennenzulernen. Selbstverständlich werden auch hier die Grundschultechniken des traditionellen Shotokan Karate Do vermittelt. Jedoch runden Themen aus dem Ringen und Raufen, der Selbstverteidigung und dem Kampftraining mit Schlagpolstern das Training ab. Und wie man sehen kann gehört natürlich auch jede Menge SPASS dazu!!


 


 


 


 


 


 


 


 

OSS (Karategruß) - Uwe Schilla


Eversburg: Karate-Prüfungen zum 9.Kyu bestanden

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitungszeit in der Karate AG „Prüfung“ an der Grundschule Eversburg unter Leitung von Uwe Schilla 4.Dan (Meistergrad), war es für 6 Karate Kids soweit…

Die erste Karate Prüfung!

Aufgeregt, aber gut vorbereitet fuhren unsere Karate Kids am Freitag, den 12. Mai zu einem gemeinsamen Kindertraining ins Shuyukan Karate Dojo Osnabrück. Dieses Training sollte mit der Kyu-Prüfung zum 9.Kyu abschließen.


 


 


 

Impressionen vom gemeinsamen Training

Unter den fachkundigen Augen vom Prüfer Christoph Weiß 5. Dan (Meistergrad), musste im Anschluss des intensiven und schweißtreibenden Trainings das erlernte Können im Karate unter Beweis gestellt werden.

Der erste Teil der Prüfung bestand aus Kihon (Grundschule).


 


 


 

Die Grundtechniken werden ohne Partner durch Wiederholung einzelner Schläge und Tritte gezeigt.

Der zweite Teil der Prüfung bestand aus Kumite (Kampf).


 


 

Hier werden die Grundtechniken am Partner angewandt. Alle Techniken werden immer kurz vor dem Ziel kontrolliert gestoppt.

Auch die Eltern waren herzlich eingeladen und schauten ihren Kindern gebannt bei der Prüfung zu.


 

Ausgepowert und überglücklich konnten die Eversburger Kinder nach bestandener Prüfung die Prüfungsurkunden und einen weißen Gürtel in Empfang nehmen.


 

Bei der Übergabe zeigte sich der Prüfer von den gezeigten Leistungen sichtlich beeindruckt und sprach jedem ein persönliches Lob aus.


 

Von links: Christoph Weiß; Seval Klasse 4c, Lenn Klasse 3b, Daniel Klasse 3b, Daniel Klasse 3b, Marik Klasse 4b, Fabian Klasse 3b, Uwe Schilla

Ihr könnt stolz auf eure Leistung sein!!

OSS (Karategruß) - Uwe Schilla


Premiere: KARATE AG an der Diesterweg-Schule!

Seit September 2015 wird erstmalig an unserer Schule eine Karate AG angeboten.

20 karateinteressierte Kinder der Klassen 3 und 4, lernen einmal pro Woche unter Anleitung von Uwe Schilla 4.Dan (Meistergrad), mit großer Begeisterung die Grundtechniken des Shotokan Karate Do.

Karate-Do bedeutet "Weg der leeren unbewaffneten Hand" und bezeichnet eine effektive japanische Selbstverteidigungskunst.

Die Kunst des Karate ist hinsichtlich der körperlichen Möglichkeiten fast ohne Parallele.

Sie ist äußerst dynamisch und bietet ein umfassendes Allgemeintraining, das geeignet ist, Koordination und Geschicklichkeit optimal zu fördern.

Im Karate Do werden Kihon (Grundschule), Kata (symbolischer Kampf) sowie Kumite (Partnerübungen und Freikampf) gelehrt.

Diese Bausteine erziehen zu Selbstdisziplin, Konzentration, Selbstkritik, und lehren Respekt vor dem Gegenüber. All das unterstützt eine positive Persönlichkeitsentwicklung, was Karate-Do besonders für Kinder und Jugendliche ausgesprochen wertvoll macht.

Nachfolgend einige Impressionen aus dem Training.


 

Seiza! Das Training beginnt und endet immer mit einer symbolischen Meditation.


 


 


 

Im Kihon werden ohne Partner die Grundtechniken durch Wiederholung einzelner Schläge und Tritte oder einfacher Technikabfolgen trainiert.


 


 


 

Beim Training mit Partner, dem "Kumite" werden zuerst ausgehend von den Grundtechniken, Verteidigung, Abwehr, das Distanzgefühl sowie das Auge in festgelegter Form geschult. Alle Techniken werden immer kurz vor dem Ziel kontrolliert gestoppt.


 


 

Anschließend können die Techniken in freier Bewegung ausprobiert werden.


 


 


 

Einige Übungen zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung ergänzen das Training.

Die Karatekas der Diesterwegschule Osnabrück


 


 

OSS (Karategruß) - Uwe Schilla


Karate-AG Eversburg: Erfolgreiche Prüfungen!

Nach einem Jahr Training in der Karate AG unter der Leitung von Uwe Schilla, 4.Dan war jetzt der große Tag gekommen, auf den man sich solange vorbereitet hatte. Die erste Karateprüfung.

Am 03.07.2015 trafen sich Cora Große-Kracht (Kl. 3a), Rebecca Mittelstädt (Kl.3c) und Omid Habibi (Kl.4c) im Shuyukan Karate Dojo Osnabrück, um ihre erste Karateprüfung zum 9.Kyu (Weißgurt) bei Christoph Weiß, 5.Dan abzulegen.

Bei subtropischen Temperaturen wurde zuerst gemeinsam mit den Kindern der Karateschule eine Stunde lang trainiert. Im Anschluss daran stand die Prüfung auf dem Programm. Jetzt wurde es ernst!

Unter den wachsamen Augen von Christoph Weiß zeigten die Prüflinge Grundschultechniken (Kihon) und Kampfübungen mit dem Partner (Gohon-Kumite) aus dem Prüfungsprogramm.

Die lange Vorbereitungszeit hatte sich gelohnt, alle haben die Prüfung mit Bravour bestanden.

In Anerkennung der Fortschritte im Karate-Do wurde ihnen aus den Händen von Christoph Weiß und Uwe Schilla eine Urkunde vom Deutschen JKA-Karate Bund e.V. und der weiße Gürtel überreicht.

Bei der Übergabe zeigte sich der Prüfer von den gezeigten Leistungen sichtlich beeindruckt und sprach jedem ein persönliches Lob aus.

Auch Nico Thielemann (Kl.3c) bestand seine Prüfung zum 9.Kyu, die er einen Woche zuvor im Rahmen eines Karate Lehrgangs mit Koichi Sugimura (Karate Großmeister aus Japan) bei Christoph Weiß ablegte.

Herzlichen Glückwunsch unseren Karate Kids für die gezeigten Leistungen.

Ihr könnt wirklich stolz sein!
OSS (Karategruß)
Uwe Schilla


Erneut erfolgreiche Karategürtelprüfungen für fünf Kinder der Grundschule Eversburg

Auch in diesem Jahr führte unser Dojo in der Grundschule Eversburg eine Karate AG durch. Über ein halbes Jahr lang lernten neue karateinteressierte Kinder der 3. und 4.Klassen einmal pro Woche unter Anleitung von Uwe Schilla, 3. Dan, mit großer Begeisterung Karate. Zum Ende des Schuljahres trainierten sie nun gemeinsam mit unseren Kindern und stellten sich anschließend sehr erfolgreich der Prüfung zum 9.Kyu.

OSS - Uwe


 

Karate mit Uwe Schilla beim "Ferienpass"

Im Rahmen der Aktion "Ferienpass 2012“ des Stadtsportbundes Osnabrück führten wir in unserem Dojo einen Karate Schnupperkurs durch.

An 3 Tagen à 1,5 Std. traf sich eine Gruppe von interessierten Kindern im Alter von 10-13 Jahren, um unter Anleitung von Uwe Schilla die Grundtechniken des Karate-Do zu trainieren. Mit Einsatzwillen, Konzentration und viel Spaß waren die Kinder bei der Sache.


Erfolgreiche Karategürtelprüfungen für fünf Kinder der Grundschule Eversburg

Seit Februar 2012 führte unser Dojo unter dem Motto "Kooperation Schule und Verein" in der Grundschule Eversburg eine Karate AG durch. Einmal pro Woche lernten die Kinder unter Anleitung von Uwe Schilla, 3. Dan, mit großer Begeisterung Karate.

Zum Ende des Schuljahres trainierten sie nun gemeinsam mit unseren Kindern und stellten sie sich anschließend sehr erfolgreich der Prüfung zum 9.Kyu.

www.apiecha.de